Google+ Followers

Sonntag, 12. Mai 2013

Produkttest Kägi Kekse

Kägi ist ein seit 1934 bestehendes Traditionsunternehmen im schweizerischen Lichtensteig, von Otto Kägi Senior gegründet.

Das Hauptaugenmerk liegt hier auf Waffel- und Biskuitspezialitäten, mit und ohne Schokoladenüberzug.
Alles wird in der hauseigenen Produktion hergestellt.

Das Unternehmen hat mir einen tollen Produkttest ermöglicht und mir eine feine Auswahl an Keksen zugesandt:


Für meinen Test erhielt ich Kägi fret mini in Milchschokolade und dunkler Schokolade, sowie Toggenburger Butterbiscuits.

Der Name Kägi fret ist eine Zusammensetzung aus dem Namen des Bäckermeisters Otto Kägi Seniors, der die Kägi frets erfunden hat und einer Abkürzung des französischen Wortes für Waffel ("gaufrette").
Bereits seit 1958 werden die Kägi frets von der Familie Kägi hergestellt.

Die Kägi fret Waffeln schmecken sehr gut, sie sind sehr leicht und mit feiner Milchschokolade überzogen, die Sorte mit dunkler Schokolade ist nicht ganz so süß und schmeckt genauso vorzüglich.


Mein persönlicher Favorit sind jedoch die Toggenburger Butterbiscuits, hergestellt nach einem alten Toggenburger Hausrezept.
Die Kekse sind butterzart und unglaublich köstlich.
Diese solltet ihr unbedingt einmal probieren.

Zu kaufen gibt es die Kägi Spezialitäten in Deutschland in einigen Supermärkten, wie beispielsweise Rewe, Kaufland oder auch in der Süßwarenabteilung von Müller Drogerie.
Oder aber ihr bestellt sie direkt über einen Online Shop wie beispielsweise Schweizweit oder Kaffischopp.

Kägi gibt es übrigens auch auf Facebook.
Hier finden auch unter anderem Gewinnspiele und Verlosungen statt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Unternehmen Kägi für diesen Test und die freundlicherweise bereitgestellten Kekse bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen